Dem Frühling auf der Spur

Frühling 2019 Heißen

Die Tage sind noch trist, kalt und weniger farbenfroh. Durch die richtige Dekoration bringen wir zwar auch im Winter eine gemütliche Stimmung in unsere Wohnungen, doch der Frühling lässt uns alle wieder aufblühen. Es wird wieder heller und wir können wieder richtig Farbe anwenden. Wir haben schon einmal für euch ein paar grundsätzliche Ideen für Dekorationen zusammengestellt, damit ihr euch rechtzeitig auf das Frühjahrs Erwachen einstellen könnt.
Im Frühjahr könnt ihr bei jeder Dekoration Blumen, Äste oder Pflanzen benutzen. Sie sind das Symbol für den Frühling und passen perfekt dazu. Sehr gut eignen sich Pastelltöne für den Frühling. Diese sind zart, hell und sehr im Trend. Zu den Blumen oder Pflanzen könnt ihr dekorativ dann Holz, Glas oder andere Materialien kombinieren. In Vasen, als Wandschmuck oder in einer Schale lassen sich die verschiedenen Komponenten beliebig und für jeden Stil kombinieren. Andere Symbole, wie Schmetterlinge oder Herzen passen auch zu der Jahreszeit und könnten ebenfalls ihren Platz in der Dekoration finden.
Bereits jetzt können wir den Frühling in unsere Wohnungen zaubern, indem wir den Weihnachtsschmuck für Ende des Jahres wieder gut verstauen und frische, fröhliche Farben dagegen eintauschen.

Zum Schluss möchten wir euch noch einen konkreten Dekotipp mitgeben.

Dafür benötigt ihr rohe Eier, welche ausgeblasen und gesäubert sein müssen, Farbe (z. B. Acryl), einen Eierkarton und Blumen, die euch gut gefallen. Die ausgeblasenen Eier bemalt ihr mit der Farbe und lasst sie gut trocknen. Anschließend entfernt ihr den oberen Teil der Eier und steckt die Blumen eurer Wahl hinein. Besonders gut eignen sich kleine Blumen, wie Schneeglöckchen. Die Eier könnt ihr dann in den Karton stellen und die Minivasen kommen besonders gut zur Geltung.
Wir wünschen viel Spaß mit euren kreativen Dekorationen.
Habt ihr schon die perfekte Frühlingsdekoration? Dann schickt uns diese gerne per E-Mail und wir veröffentlichen eure Idee auf meinheissen.de

DIY Weihnachtsduft

Weihnachten zuhause in heißen

Du noch nicht? Dann probiere unseren DIY Weihnachtsduft aus. Es ist wirklich einfach und bringt dich in deiner Wohnung sofort in eine besinnliche Weihnachtsstimmung.
Das brauchst du dafür: Ein verschließbares Glas (Je nach Raumgröße auch die Größe des Glases anpassen), Zimt, Orangen, Nelken, Vanille und Wasser.

Habt ihr die richtige Größe des Glases für euren Raum gefunden, geht jetzt alles ganz fix.

In ein kleines Glas legt ihr eine halbe Orange, welche ihr vorher in Scheiben geschnitten habt. Ist das Glas größer, könnt ihr mehr Orangenscheiben hineinlegen.
Nun kommen die restlichen Zutaten hinzu. Ungefähr 10 Nelken, eine halbe Vanilleschote und eine Zimtstange legt ihr in das Glas hinein.
Anschließend gießt ihr kochendes Wasser in das Glas und verschließt es sofort. Es muss jetzt drei Tage durchziehen, damit der Weihnachtsduft auch richtig zur Geltung kommt.
Sind die drei Tage vorüber, stellt ihr das Glas auf eine Wärmequelle. Was ihr dazu verwendet bleibt euch überlassen. Es kann ein Kamin sein, eine Heizung oder Stövchen eignen sich ebenfalls prima dazu.
Jetzt heißt es abwarten, bis sich der tolle Duft in eurem Raum verbreitet und ihr Weihnachten riechen könnt. Diese DIY Idee lässt sich natürlich mit euren Düften variieren. Werdet kreativ und macht euren eigenen Weihnachtsduft.

Zum Einkuscheln – unser Winterbett!

betten in Mülheim heißen

In letzter Zeit “zapft” es des Nachts schon ziemlich. Wir haben euch daher ein paar Ideen, wie ihr euer Bett schön warm bekommt und nicht frieren müsst zusammengetragen.
Als Decke empfehlen wir Daunen. Diese ist atmungsaktiv, was für ein gutes Schlafklima wichtig ist. Sie wärmt, ist aber dennoch leicht.

Kissen dürfen nicht fehlen.

In allen Größen und mit weichem Bezug sind sie eine schöne Dekoration, aber auch perfekt zum Anlehnen, wenn man den Tag mal im Bett verbringen möchte.
Was bei Klamotten funktioniert, kann beim Schlafen nicht verkehrt sein – die Zwiebeltechnik. Die Wärme speichert sich so viel besser und die Kälte wird isoliert. Kuschelige Decken, z. B. aus Wolle oder Fleece laden zum Verweilen ein.
Damit es schön warm ist, solltet ihr eine dickere Bettwäsche wählen. Flanell eignet sich im Winter sehr gut.

Adventskalender mal anders

Adventskalender Mülheim Heißen

Nicht nur bei Kindern sind die Adventskalender sehr beliebt. Mittlerweile sind selbst gestaltete Kalender der Renner. Diese sind meistens nicht nur sehr schön, sondern es macht auch viel Spaß diese zu erstellen. Außerdem kann man dazu viele nicht mehr gebrauchte Gegenstände verwenden und damit den Trend des Upcyclings nachgehen.
Eine unserer Ideen, ist alte Glaskonserven für euren Kalender zu verwenden. Das funktioniert ganz einfach. Die Glasdeckel könnt ihr am besten mit Lack besprühen. Die Gläser selber könnt ihr auch mit lackieren oder mit jeder beliebigen Farbe bemalen. Ob eine Farbe geeignet ist könnt der Verpackung entnehmen. Ist alles gut getrocknet, könnt ihr die Gläser verzieren. Aufkleber von 1 – 24 eignen sich sehr gut. Ihr könnt die Zahlen aber natürlich auch darauf schreiben, z.B. mit einem wasserfesten Stift. Mit kleinen Bändern lassen sich die Gläser noch schon dekorieren. Dann nur noch befüllen und fertig ist der Kalender.

Ebenfalls eine schöne Idee ist es aus Ästen einen Kalender zu basteln.

Die Äste findet man im Herbst überall und lassen sich dann weiterverwenden. Die Zweige einfach quer legen und mit Schnüren verbinden, sodass es aussieht, als hättet ihr eine Leiter. Wichtig ist, dass genug Platz zwischen den einzelnen Ästen untereinander ist. Aus Geschenkpapier könnt ihr dann 24 kleine Geschenke packen. Diese werden dann mit Klammern oder weiteren Bändern an der „Ast – Leiter“ befestigt. Damit der Adventskalender ein toller Hingucker wird, könnt ihr noch eine Lichterkette hineinlegen.
Die letzte Idee, die wir euch vorstellen möchten, ist ein Kalender aus alten Socken zu basteln. Klingt erst mal komisch, ist aber eine schöne Sache, um seine paartnerlosen Socken sinnvoll zu verwenden. Die Socken füllt ihr nach Belieben und bindet sie dann oben mit einem schönen Band zusammen. Auf die Socken könnt ihr mit Textilstiften die Zahlen schreiben. Die Befestigung könnt ihr ganz individuell entscheiden. Alle Socken wie eine Girlande nebeneinander zu hängen ist beispielsweise eine wunderbare Art, da es den Charme von Weihnachten sehr unterstreicht und die alte Sockentradition neu interpretiert wird.

Wir sagen: Auf die Socken – Fertig – Los!

DIY – Herbstdekoration

Herbstdekoration Mülheim heißen

Der Herbst reizt uns mit seinen vielen tollen Facetten – Spaziergänge, bunte Blätter, gemütliche Abende. Diese Facetten lassen sich prima mit Dekoration kombinieren. Wie das funktioniert, erklären wir hier in diesem Artikel.
Bei eurem nächsten Spaziergang durch den Wald unbedingt viele große bunte Blätter sammeln. Damit lassen sich viele tolle Dinge gestalten. Ihr könnt damit beispielsweise Kerzen bekleben. Einfach das ausgesuchte Blatt mit einem Streifen Klebeband auf der Kerze befestigen. Ein Stück Schnur darum wickeln und beliebig mit einer Schleife oder einem Knoten befestigen. Fertig ist eure erste DIY – Herbstdekoration.
Genauso simple, wie auch schön ist ein Mobile aus Blättern. Diese am besten erst in einem Buch pressen. Mit einer Schnur werden die Blätter dann an einem Ast befestigt. Damit das Mobile besonders wirkungsvoll ist, sucht euch viele verschieden große und bunte Blätter.

Ebenfalls sind Windlichter wunderschön und leicht selbst gemacht.

Dazu einfach die getrockneten Blätter auf ein Glas mit Bastelkleber befestigen. Gut trocknen lassen und anschließend nach Belieben verzieren, z.B. mit einer Schnur. Das Licht ist sehr gemütlich und schafft eine Wohlfühlatmosphäre.
Zum Schluss möchten wir euch noch eine selbst gestaltete Tischdekoration vorstellen. Dazu nehmt ihr einen Deko – Teller. Dieser kann beliebig groß sein und eure Wunschfarbe habe. Darauf stellt ihr Kerzen, welche am besten verschiedene Größen habe. Dann könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und alles, was ihr im Wald finden könnt, darauf legen. Eicheln, Blätter, Nüsse, Kastanien, Tannenzapfen oder Zweige sehen gut kombiniert schön herbstlich aus.
Nun heißt es raus in die Natur und seine eigene Dekoration für den Herbst kreieren.

Send this to a friend