Der Stadtteil

Notinsel – Eine Initiative der Stiftung Hänsel + Gretel

Aufgepasst! So sind Kinder bei Ihnen in Sicherheit

Sicherlich sind auch euch schon die Notinsel-Aufkleber an den Türen bzw. Schaufenster von Geschäften, Läden oder Filialen aufgefallen. Diese bedeuten, dass es sich um eine zuverlässige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche handelt und einen unmittelbaren Schutzraum bieten können. Kindern und Jugendlichen wird dort in Notsituationen schnell geholfen.

Doch was tun, wenn ein Kind meine Hilfe braucht? Die Notinsel empfiehlt :

  • Schicken Sie das Kind nicht weg. Denken Sie daran, dass es bei Ihnen Schutz sucht. belassen Sie das Kind wo Menschen sind, im Verkaufsraum.
  • Beruhigen Sie das Kind. Nehmen Sie die Angst des Kindes ernst.
  • Vermitteln Sie dem Kind das Gefühl von Sicherheit. Es braucht das Gefühl, verstanden zu werden. “Ratschläge” sind vielleicht gut gemeint, können die Situation aber verschlimmern und das Kind verunsichern.
  • Wenn das Kind nach Hause möchte: Versuchen Sie sich mit den Eltern in Verbindung zu setzen. Falls dies nicht möglich ist, sprechen Sie mit einem Verantwortlichen im Kindergarten oder jeweiligen Schule.
  • Wenn das Kind nicht nach Hause will oder dort niemand erreichbar ist: Überreden Sie das Kind nicht nach Hause zu gehen. Verständigen Sie eine der angegebenen Rufnummern.

    Hier sprechen Sie mit erfahrenen Personen, die wissen, was zu tun ist.
  • Ordnungsamt der Stadt Mülheim an der Ruhr Tel. 0208 4550
    (Mo-Fr 8-12:30, Do 14-17)
  • Polizeiwache Mülheim an der Ruhr Tel. 0201 829-0

 

In dringenden Fällen verständigen Sie die Polizei über den Notruf 110 oder den Notarzt/Krankenwagen über den Notruf 112 !

Hier finden sie Geschäfte, Filialen oder Läden mit dem Notinsel – Aufkleber in ihrer Nähe : HIER KLICKEN

Vorheriger ArtikelNext Article

Send this to a friend