Türöffner Tag in Heißen

Türöffner Tag in Mülheim

“Wir sehen, dass in den letzten Jahren Kinder und Jugendliche es immer schwerer haben – trotz der neuen Medien – sich für eine berufliche Ausrichtung zu entscheiden.”

– Jens Schulz (Optik in Heißen)

Nun möchte die Werbegemeinschaft es den Kindern und Jugendlichen ermöglichen an einem „Türöffner Tag“ in die Betriebe hineinzuschauen. Ein bisschen von dem Arbeitsalltag mitzubekommen und Materialien
über den Beruf oder das Gewerk gestellt zu bekommen.

Ein Aufruf an alle Eltern und Schülervertreter.

Der Türöffner Tag soll am 28.06.2019 stattfinden und richtet sich in erster Linie an Jugendliche die den Schulabschluss vor Augen haben und sich für eine Ausbildung interessieren, aber auch Kinder
(Schüler) die einen Platz für den nächsten Girls-/Boysday oder ein Schulpraktikum suchen.

Folgenden Betriebe nehmen Teil : Beruf/ Einblick:

Media Brennt: Marketingagentur Marketing & Mediengestaltung
SRN Human Resources: Beratung & Coaching
Sparkasse Mülheim an der Ruhr Filiale Heißen: Bankkauffrau/mann
Gebrüder Nieß:  Fleischer/in, Fleischerei Fachverfäufer/in
Sound & Light:  Veranstalltungstechnick Veranstaltungstechniker/in
DM – Der Drogeriemarkt:  Einzelhandelskauffrau/mann
Reisebüro JLS Touristik: Tourismuskaufmann-/kauffrau
Optik in Heißen GmbH: Augenoptiker/in

Notinsel – Eine Initiative der Stiftung Hänsel + Gretel

Kinder Notinsel in Heißen

Sicherlich sind auch euch schon die Notinsel-Aufkleber an den Türen bzw. Schaufenster von Geschäften, Läden oder Filialen aufgefallen. Diese bedeuten, dass es sich um eine zuverlässige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche handelt und einen unmittelbaren Schutzraum bieten können. Kindern und Jugendlichen wird dort in Notsituationen schnell geholfen.

Doch was tun, wenn ein Kind meine Hilfe braucht? Die Notinsel empfiehlt :

  • Schicken Sie das Kind nicht weg. Denken Sie daran, dass es bei Ihnen Schutz sucht. belassen Sie das Kind wo Menschen sind, im Verkaufsraum.
  • Beruhigen Sie das Kind. Nehmen Sie die Angst des Kindes ernst.
  • Vermitteln Sie dem Kind das Gefühl von Sicherheit. Es braucht das Gefühl, verstanden zu werden. “Ratschläge” sind vielleicht gut gemeint, können die Situation aber verschlimmern und das Kind verunsichern.
  • Wenn das Kind nach Hause möchte: Versuchen Sie sich mit den Eltern in Verbindung zu setzen. Falls dies nicht möglich ist, sprechen Sie mit einem Verantwortlichen im Kindergarten oder jeweiligen Schule.
  • Wenn das Kind nicht nach Hause will oder dort niemand erreichbar ist: Überreden Sie das Kind nicht nach Hause zu gehen. Verständigen Sie eine der angegebenen Rufnummern.

    Hier sprechen Sie mit erfahrenen Personen, die wissen, was zu tun ist.
  • Ordnungsamt der Stadt Mülheim an der Ruhr Tel. 0208 4550
    (Mo-Fr 8-12:30, Do 14-17)
  • Polizeiwache Mülheim an der Ruhr Tel. 0201 829-0

 

In dringenden Fällen verständigen Sie die Polizei über den Notruf 110 oder den Notarzt/Krankenwagen über den Notruf 112 !

Hier finden sie Geschäfte, Filialen oder Läden mit dem Notinsel – Aufkleber in ihrer Nähe : HIER KLICKEN

Noch sind Trödelplätze frei!

Nicht vergessen! Am 01.09.2018 ab 10 Uhr findet wieder der alljährliche Kindertrödelmarkt der Werbegemeinschaft Heißen e.V. auf dem heißener Marktplatz statt.

Die möglichen 100 Plätze haben wir noch längst nicht erreicht

und Ihr habt noch die Chance Euch bei der Sparkasse Heißen ein passendes Anmeldeformular zu besorgen. Also liebe Kinder und Eltern, nutzt noch die letzten Tage der Sommerferien, sortiert nicht mehr gebrauchte Dinge aus und sichert Euch einen Platz am 01.09.2018 auf dem heißener Marktplatz!
Wir freuen uns schon jetzt auf alle Trödlerinnen und Trödler.

Sommerfest: Ein Blick in die Vergangenheit

Werbegemeinschaft Heißen damals im Sommer

2001 organisierte die Werbegemeinschaft Heißen das 20. Sommerfest in ihrem Stadtteil. Dieses traditionelle Fest fand am 8. September statt und bot vor allem den kleinen Besuchern eine Menge Freude. Das Programm war bunt und lies keine Kinderwünsche offen. Heißener Schulen, Gruppen, Vereine und Organisationen trugen zu diesem schönen Fest und dessen Aktivitäten bei. Unter anderem konnten kleine Kicker beim Torwandschießen zeigen was sie können und die kleinen Künstler konnten beim Straßenmalen oder Ballonmodellieren ihre Fertigkeiten ausleben. Außerdem sorgten ein Spielmobil, ein Clown, eine Wasserspielstraße, eine Hüpfburg und ein Glücksrad dafür, dass keine Langeweile aufkam.
Das aktive Programm wurde mit sehenswerten Auftritten von Schulbands und Ballettvorführungen abgerundet.
Essens und Getränkestände sorgten für das leibliche Wohl, damit alle gestärkt weiter spielen und Spaß haben konnten.
Alles in allem zauberte die Werbegemeinschaft Heißen ein kleines Kinderparadies für einen Tag in den Stadtteil und machte somit eine Vielzahl der kleinen Besucher sehr glücklich.