Bilder, Damals in Heißen, Werbegemeinschaft Heißen

Werbegemeinschaft Heißen – Damals bis Heute

1977 fing alles mit einer glitzernden Weihnachtsbeleuchtung an. Die Initiatoren Willi Loos, Werner Hajek und Günter Nieß wollten die Heißener Einkaufsstraßen attraktiver und weihnachtlicher gestalten. Die Finanzierung übernahmen die Gewerbetreibenden allein durch Spenden - ohne Unterstützung der Stadt. 

Aus dieser Interessengemeinschaft ging 1979 der Verein “Werbegemeinschaft Heißen” hervor. Sie organisierten den ersten Weihnachtsmarkt vor dem Ostbahnhof der U-Bahn. Zur damaligen Zeit wurde der Stadtteil Heißen durch den Neubau der Stadtbahn arg in Mitleidenschaft gezogen. Die Bedeutung als Verkehrsknotenpunkt wirkte sich jedoch auch positiv aus. Somit startete eine Zeit voller Engagement und Hingabe im Mülheimer Stadtteil Heißen.

Mit der Rubrik “Damals in Heißen” möchten wir Euch regelmäßig auf eine Reise durch die Geschichte des Heißener Stadtteils mitnehmen. Über die Jahre wurde ein erheblicher Teil von Mitschriften, Zeitungsartikeln, Postern und Bildern zusammengetragen. Stoff für Rückblicke, die wir liebend gerne und nun auf digitalem Wege mit den Leserinnen und Lesern von meinHeißen teilen möchten.

Einen besonderen Dank möchten wir an Herrn Meier auf der Nöllenburg (Mit Optik in Heißen, ein langjähriges Mitglied und Pressesprecher der Werbegemeinschaft) aussprechen, der die gezeigten Zeitungen, Bilder, Mittschriften, Plakate und Flyer gesammelt, zusammengetragen und zu unserer Begutachtung überlassen hat.

Freut Euch auf viele tolle Beiträge, Bilder und Eindrücke!

Vorheriger ArtikelNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend