DIY, Lifestyle

Adventskalender mal anders

Sie sind nicht aus der Weihnachtszeit wegzudenken und der Kreativität sind bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt

Nicht nur bei Kindern sind die Adventskalender sehr beliebt. Mittlerweile sind selbst gestaltete Kalender der Renner. Diese sind meistens nicht nur sehr schön, sondern es macht auch viel Spaß diese zu erstellen. Außerdem kann man dazu viele nicht mehr gebrauchte Gegenstände verwenden und damit den Trend des Upcyclings nachgehen.
Eine unserer Ideen, ist alte Glaskonserven für euren Kalender zu verwenden. Das funktioniert ganz einfach. Die Glasdeckel könnt ihr am besten mit Lack besprühen. Die Gläser selber könnt ihr auch mit lackieren oder mit jeder beliebigen Farbe bemalen. Ob eine Farbe geeignet ist könnt der Verpackung entnehmen. Ist alles gut getrocknet, könnt ihr die Gläser verzieren. Aufkleber von 1 – 24 eignen sich sehr gut. Ihr könnt die Zahlen aber natürlich auch darauf schreiben, z.B. mit einem wasserfesten Stift. Mit kleinen Bändern lassen sich die Gläser noch schon dekorieren. Dann nur noch befüllen und fertig ist der Kalender.

Ebenfalls eine schöne Idee ist es aus Ästen einen Kalender zu basteln.

Die Äste findet man im Herbst überall und lassen sich dann weiterverwenden. Die Zweige einfach quer legen und mit Schnüren verbinden, sodass es aussieht, als hättet ihr eine Leiter. Wichtig ist, dass genug Platz zwischen den einzelnen Ästen untereinander ist. Aus Geschenkpapier könnt ihr dann 24 kleine Geschenke packen. Diese werden dann mit Klammern oder weiteren Bändern an der „Ast – Leiter“ befestigt. Damit der Adventskalender ein toller Hingucker wird, könnt ihr noch eine Lichterkette hineinlegen.
Die letzte Idee, die wir euch vorstellen möchten, ist ein Kalender aus alten Socken zu basteln. Klingt erst mal komisch, ist aber eine schöne Sache, um seine paartnerlosen Socken sinnvoll zu verwenden. Die Socken füllt ihr nach Belieben und bindet sie dann oben mit einem schönen Band zusammen. Auf die Socken könnt ihr mit Textilstiften die Zahlen schreiben. Die Befestigung könnt ihr ganz individuell entscheiden. Alle Socken wie eine Girlande nebeneinander zu hängen ist beispielsweise eine wunderbare Art, da es den Charme von Weihnachten sehr unterstreicht und die alte Sockentradition neu interpretiert wird.

Wir sagen: Auf die Socken – Fertig – Los!

Vorheriger ArtikelNext Article

Send this to a friend