Damals in Heißen, Der Stadtteil

“Heißener Werbegemeinschaft zeigt „Herz für Kinder”

- Mülheimer Woche 19.12.1991

Kurz vor Weihnachten 1991 rührte die Werbegemeinschaft Heißen viele Menschen mit wertvollen Unterstützungen.
Die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule an der Flichner Straße freuten sich über eine Spende für neue Fahrräder. Die Sparkassengeschäftsstelle in Heißen überwies die benötigten ersten 300 Mark für ein Ausbildungsrad.
Auch die Heilpädagogische- und Kindertagesstätte am Priesters Hof freute sich über einen Scheck über 2.000 Mark. Dieser kam aus dem Erlös der Einnahmen während einer Weihnachtsfeier und des Weihnachtsmarktes der Werbegemeinschaft Heißen zusammen.

Über den Verwendungszweck wurde man sich schnell einig:

Der Hof sollte mit einem Kletter- und Spielgerät belebt werden.
Damals wie heute trägt die Werbegemeinschaft einen entscheidenden Teil dazu bei, den Stadtteil Heißen mit ihren Bürgern attraktiv zu gestalten und zu unterstützen.
Wir hoffen auf noch viele weiterer solcher Aktionen in dem schönen Stadtteil Mülheim Heißen.

Vorheriger ArtikelNext Article

Send this to a friend